Navigation  


Alexander Bley: Zweimal Bronze bei Crosslauf-EM

Osterwalder hat sich zweimal f√ľr das Finale qualifiziert

Alexander Bley ist schon seit vielen Jahren in der Leichtathletik dabei und hat als kleiner Junge beim SV Wacker Osterwald im Stadtteil Garbsen angefangen. So kam es dazu, dass sich im jugendlichen Alter seine St√§rken auf der Mittelstrecke herauskristallisierten. ‚ÄěIch habe schon immer sehr viel Sport in meinem Leben gemacht und neben der Leichtathletik noch Tennis und Fu√üball gespielt, aber nichts ging f√ľr mich √ľber das Laufen,‚Äú stellt Alexander eindeutig fest. Neben den Bahn- und Crosswettk√§mpfen hat er immer wieder als Training und Abwechslung an Volksl√§ufen teilgenommen.

pic_01

Seit seinem Abitur 2010 geh√∂rt er dem TSV Kirchdorf mit Trainer Markus Pingpank an. Doch der erhoffte Karrieresprung begann dort sehr ungl√ľcklich, erz√§hlt Alexander: ‚ÄěIch musste Laufschuhe f√ľr 2 Jahre an den Nagel h√§ngen, weil mich wie aus dem Nichts eine Verletzung im rechten H√ľftbereich plagte. Aber Markus unterst√ľtze mich immer wieder und fand schlie√ülich eine L√∂sung des Problems‚Äú.

2013-08-17_21h49_13   2013-08-17_21h50_50

Seitdem geht es wieder steil bergauf und Alexander ist seit 2013 ein Athlet des Deutschen Leichtathletik-Geh√∂rlosenkaders. Seine Leistungen blieben nicht lange unentdeckt und er kam schnell durch seinen Trainingskollegen Ren√© Menzel und Trainer Markus zu Dets Raceteam, wo er super aufgenommen wurde. ‚ÄěEs ist eine tolle Sache und macht Spa√ü, f√ľr das Dets Raceteam zu starten, weil man bei den Volksl√§ufen immer wieder auf alle L√§ufer trifft und Det uns super unterst√ľtzt‚Äú, freut sich Alexander.

Foto von NN (aus Leine-Zeitung) Foto von NN aus „Leine-Zeitung“

Im Juli 2013 standen f√ľr ihn die Olympischen Spiele der Geh√∂rlosen in Sofia auf dem Plan. F√ľr die Qualifikation musste er seine Bestzeiten √ľber 800 m und 1.500 m deutlich unterbieten. Beim 5. Internationalen Volksbank-Meeting in Osterode blieb er mit 4:00,14 deutlich unter der Norm von 4:02 min. Alex erreichte das Finale √ľber 1.500 m und errang im starken Teilnehmerfeld mit 4:02,48 min. Platz 7.

2013-08-17_21h50_32

√úber 800 m erreichte er ebenfalls das Finale und dort Rang 9 mit 1:58,43 min. Er hatte dem Start um eine Sekunde ‚Äěverpennt‚Äú, weil er durch einen Kampfrichter irritiert war und das Lampensignal zum Start nicht richtig sehen konnte. Dennoch: ‚ÄěIch bin mit meinen ersten internationalen Eins√§tzen zufrieden. Ich habe sehr viel Erfahrungen sammeln k√∂nnen‚Äú res√ľmiert Alex.

Im April 2014 holte Alexander zweimal Bronze bei den Europameisterschaften der Geh√∂rlosen im Crosslauf in Bydgoszcz/Polen. Auf der Mittelstrecke 3.950 Meter gab es Mannschaftsgold und Platz 7 f√ľr ihn, auf der f√ľr ihn ungewohnten langen Langstrecke 11.800 Meter ebenfalls Teambronze und Platz 10.

Beruflich ist Alexander als Mechatroniker bei der Firma Wabco. ‚ÄěIch werde jetzt erstmal ein Jahr arbeiten, um mich mehr auf den Sport konzentrieren zu k√∂nnen, schlie√ülich habe ich einiges aus den letzten zwei Jahren nachzuholen‚Äú schmunzelt er. Anschlie√üend m√∂chte er gerne ein Studium beginnen.

2013-08-17_21h49_38

Sein Lebensmotto:

Wer aufgibt, der hat schon verloren.

Erfolg hat nur der, der sein Ziel nie aus den Augen verliert!

Alex’ Bestzeiten:            800 m:                    1:56 min

1.500 m:              4:00 min

3.000 m:              9:00 min

5 km:                    16:00 min

Print Friendly