Navigation  


Alexander kocht … Vollkornpenne mit Kartoffeln in Gruyererahm

Alexander kocht für Euch – heute Folge 4

In Folge 4 gibt es ein leckeres Mittagessen mit etwas Edlem, mit Rahm aus dem Bergkäse – Lecker und gesund!

 

Das brauchst Du für eine Portion Vollkornpenne mit Kartoffeln in Gruyererahm:

  • 50 g Vollkornpenne
  • 1 mittelgroße Kartoffeln
  • 50 g geriebener Gruyere (Bergkäse)
  • 50 ml Cremefine 15 %
  • Eine  Zwiebel
  • Prise Meersalz
  • Prise bunter Pfeffer gewälzt
  • 1 El. Preiselbeeren

Und so geht’s:

  • Zwiebeln in Ringe schneiden und bei mittlerer Hitze in eine Bratpfanne langsam goldbraun rösten, gelegentlich wenden.
  • Kartoffeln schälen, in Würfel schneiden und in einem großen Topf in reichlich Salzwasser aufkochen.
  • Nach 5 Minuten Vollkornpenne und Kartoffeln gemeinsam kochen, bis die Vollkornpenne „al dente“ sind.
  • Kochwasser abgießen, geriebenen Käse und Cremefine zum Nudel-Kartoffel-Gemisch geben und umrühren, sodass der Käse schmilzt.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Zum Servieren die goldbraunen Zwiebelringen über das Gericht streuen und mit Preiselbeeren servieren.

Guten Appetit

wünschen Dets Laufshop und Alexander Rapior*

 

Warum kocht Alexander das?

  • Es ist eins von vielen Lieblingsgerichten, gespickt ist mit komplexen Kohlenhydraten, besonders vor dem Wettkampf geeignet, um die Kohlenhydratspeicher aufzufüllen.
  • Es ist besonders schmackhaft und schnell zubereitet.
  • Vollkornpenne haben einen höheren Anteil an Proteine und machen wegen der langkettigen Kohlenhydrate (Ballaststoffe) länger satt. Die vorhandenen B-Vitamin-Reihe ist gut für den Haarwuchs und der hohe Eisengehalt stärkt das Immunsystem. In hellen Nudeln sind sie kaum vorhanden.
  • Kartoffeln: Machen lange satt, werden oft für Dickmacher gehalten, was falsch ist. Sie enthalten viele Kohlenhydrate, wenige Kalorien und so gut wie gar kein Fett. Diese Eigenschaften sind nicht zu unterschätzen, denn Kohlenhydrate haben nicht einmal halb so viele Kalorien wie Fett.
  • Gruyere (Bergkäse): Seinen einzigartigen Geschmack verdankt der Bergkäse den saftigen Bergwiesen. Denn das Futter, das die Kühe dort während der Sommermonate finden, enthält viele Kräuter und ist sehr nahrhaft. So sind auch die Milch der Kühe in dieser Zeit und der daraus gewonnene Bergkäse besonders würzig.
  • Zwiebeln, Cremefine, Meersalz, gewälzter Pfeffer: runden das Ganze geschmacklich noch ab.
  • Preiselbeeren: gebend dem pikanten Gericht eine feine süße Note.

*Alexander Rapior ist begeisterter Läufer und leitet eine große Küche in Hannover.

 

Bisher empfohlen: Frühstücksmüsli, ein Smoothie und Vollkornspaghetti

http://www.laufshop.de/mit-einem-gesunden-muesli-in-den-tag-starten/

http://www.laufshop.de/erfrischender-wassermelonen-smoothie/

http://www.laufshop.de/alexander-kocht-leckere-vollkornspaghetti/