Navigation  


Christian Wiese ist …

… noch ein Fußballer, der schnell rennt

Wie Robin Dörrie ist auch Christian Wiese leidenschaftlicher Fußballer gewesen. Nach vielen Jahren in der hannoverschen Fußballszene (Landes- und Niedersachsenliga fĂŒr u.a. Heeßeler SV, Ramlingen/Ehlershausen) hörte er mit 27 Jahren wĂ€hrend des Referendariats mit dem aktiven Kicken auf. Neben dem Fußballspielen ist er aber immer schon gerne gelaufen oder Rad gefahren. So hat er schon acht Mal die Alpen mit dem MTB ĂŒberquert, dabei in 2007 und 2008 die Transalp-Challenge gefinisht.

„Ein Traum war es fĂŒr mich immer, einmal im Leben einen Marathon zu bewĂ€ltigen“, erzĂ€hlt Christian. Er las Ende 2011 viel ĂŒber die Laufszene in Hannover und wurde auf Robin Dörrie und seine Erfolge in der HAZ-Laufserie aufmerksam. Dies motivierte ihn, seinen Traum vom erfolgreich absolvierten Marathon in Angriff zu nehmen. Im Januar 2012 begann er mit Hilfe seines triathlonerfahrenen Sportkollegen Udo Gremke vom Kurt-Schwitters-Gymnasium Misburg gezielt zu trainieren.

3

So betrieb Christian erstmals ein systematisches Lauftraining und nahm an vielen lokalen Laufveranstaltungen teil. Dabei lernte er schnell die flotten Jungs und MÀdels vom Dets Raceteam kennen, an denen er sich immer orientieren konnte und die einen sehr netten Umgang trotz der sportlichen RivalitÀt untereinander pflegten. Auch ein professioneller Laufschuhkauf samt individueller Beratung folgte prompt bei Dets Laufshop.

„FĂŒr einen Verein wollte ich mich damals aber nicht entscheiden. Nach 20 Jahren Vereinsleben im Fußballsport wollte ich einfach nach Lust und Laune an Veranstaltungen teilnehmen“, erinnert Christian sich an diese Zeit. „Ich startete also fĂŒr meine Schule, das Kurt-Schwitters-Gymnasium Misburg, und hatte dennoch immer mehr Kontakt mit den Racern von Dets Laufshop.“ Seine erste „richtige“ Laufsaison war sehr schön: „Neben zwei erfolgreichen Marathons in Hannover (2:49:35 h) und Berlin (2:37:23 h) durfte ich am Ende des Laufjahres 2012 neben Robin auf dem Treppchen in der HAZ-Laufserie stehen.“

Dem Fußballsport blieb Christian als Dauerkartenbesitzer der Roten treu, doch das Lauffieber hatte ihn nun gepackt. Im Januar 2013 schloss er sich auf Anraten Udo Gremkes der Trainingsgruppe von Markus Pingpank an. „Markus begleitete mich von nun an auf meinen Laufwegen.“ Neben einigen VolkslĂ€ufen wollte er sich gezielt auf den Hannover-Halbmarathon (1:13:37 h) und den Berlin-Marathon vorbereiten.

Beim Airport-Run 2013 ergab es sich dann, dass ich spontan in einer lockeren GesprĂ€chsrunde mit den anderen Raceteamern und Det beim Raceteam zugesagt habe. „Ich bin sehr froh zu diesem Team zu gehören, da der Austausch der Sportler untereinander sehr angenehm ist und sich jeder auch ĂŒber die Erfolge der Kollegen freuen kann. FĂŒr mich sind die Racer wie eine kleine Lauffamilie“, beschreibt Christian die Stimmung im Raceteam.

11

Auch wenn sein Höhepunkt in Berlin (2:48:51 h) in diesem Jahr nicht so gut gelaufen ist, blickt er auf ein erfolgreiches Laufjahr 2013 zurĂŒck. Die schönsten Lauferfolge 2013 waren der 2. Platz in meiner Heimatstadt Lehrte, der fĂŒr mich völlig ĂŒberraschende 1. Platz beim Sportscheck-Nachtlauf in Hannover sowie mein erster Sieg bei einem Halbmarathon am Flughafen Hannover.

Was auch immer 2014 kommen mag, gelaufen wird fĂŒr Dets Raceteam 😉

Und außerhalb des Sportlebens schĂ€tzt Christian das Kochen und Reisen mit seiner Frau, Krimis lesen und Studieren der Montagskickerausgabe …  😉

Christians Bestzeiten:

5 km (16:03 min, 2012)

10 km (32:59 min., 2012)

Halbmarathon (1:13:37 h, 2013)

Marathon (2:37:23 h, 2012)

4

Print Friendly