Navigation  


Detlef „Dets“ Seeska

Diplom-Sportlehrer grĂŒndet 1984 einen eigenen Laufshop …

In Godshorn aufgewachsen, in Köln an der renommierten Sporthochschule studiert, in Gehrden zuhause und mehr als 25 Jahre in Hannover fĂŒr Sportlerinnen und Sportler und den

Laufsport aktiv: So kennen viele Leichtathleten und Triathleten Detlef Seeska.

Der Diplom-Sportlehrer sah schon kurz vor Ende des Studiums den Bedarf und grĂŒndete

1984 in der Lavesstraße Hannovers ersten Laufshop. AusrĂŒstung fĂŒr Sportlerinnen und Sportler und vor allem eine umfassende Beratung waren und sind sein credo. Denn in dem 55-jĂ€hrigen schlĂ€gt immer noch ein Sportlerherz.

 

So hat er seit Anfang an VolkslĂ€ufe mit Werbung und StĂ€nden vor Ort unterstĂŒtzt, und gab dem Sport immer neue Impulse. 1984 und 1985, als der Triathlonsport gerade laufen lernte, veranstaltete Det Seeska Hannovers erste Triathlons. 900 Teilnehmer tummelten sich Maschsee bei Europas grĂ¶ĂŸtem Triathlon jener Zeit.

Det organisierte auch zwei Duathlon-WettkĂ€mpfe. Auch in den frĂŒhen 90-er Jahren hatte Det die Nase vorn, als er die ersten Inlineskating-Rennen in Hannover veranstaltete.

Mt Herbert Steffny

Am nah gelegenen Benther Berg, einer beliebten Trainingsstrecke fĂŒr Hannovers LĂ€ufer, organisierte er 10 Jahre lang den immer noch beliebten Benther-Berg-Lauf. In seiner Heimatstadt Gehrden schob er außerdem den ambitionieren „Burgberglauf“ an.

Schließlich hat Seeska sein Wissen auch an die Jungen weitergegeben: SchĂŒler-AGen am Matthias-Claudius-Gymnasium in Gehrden lernten bei ihm Sportmanagement und konnten es auch praktisch beweisen.

Zum 50. Geburtstag beim Triathlon in Roth

Bei all dem wird Det von seiner Frau Birgit, den Söhnen Tom und Ken und der Tochter Kim unterstĂŒtzt.

Print Friendly