Navigation  


In Sandalen oder Barfuß laufen?

Mode oder sinnvoll? Unsere Tipps zum „Barfußlaufen“

In Sandalen Laufen wie die Indianer – damit ist jetzt wohl Schluß fĂŒr dieses Jahr, fĂŒr BarfusslĂ€ufer sowieso. Diesen LĂ€ufer sahen wir bei dem Piesberg Ultralauf in der NĂ€he von OsnabrĂŒck – die Wettkampfdistanz betrug unglaubliche 60 km mit 3.000 Treppenstufen.

Wer als Minimalist lĂ€uferisch unterwegs sein will, muss 40 bis 150 Euro investieren und einiges beachten. Auch auf deutlich kĂŒrzeren Strecken als am Piesberg, denn es geht ja um Eure Gesundheit und verletzungsfreies Laufen.

Man sollte eine Menge Zeit fĂŒr die Gewöhnung investieren, damit die Gelenke, BĂ€nder und Muskulatur sich an die neuen BewegungsablĂ€ufe und die Belastung anpassen können. Das dauert eine ganze Weile.

Fragt Euren Trainer oder Laufberater, ob Sandalen/Barfußlaufen das Richtige fĂŒr Euch sind. Ein erster Hinweis ist Eurer Barfußabdruck. Ein normaler Abdruck ist eine gute Voraussetzung.

Tragt die „Schuhe“ eher im Training als im Wettkampf. Erfahrene BarfußlĂ€ufer empfehlen, sie nur als ergĂ€nzendes Trainingsmittel einzusetzen. Arbeitet Euch langsam in das neue Laufen ein, denn so wenig Halt und so wenig DĂ€mpfung sind wir nicht gewohnt.

In der Wettkampfsituation ist man leicht so fokussiert, dass man Warnsignale des Körpers nicht rechtzeitig hört. Wenn man „schnell noch am Vordermann vorbei“ will, kann man sich barfuß oder in Sandalen leicht vertreten. Wenn es WettkĂ€mpfe sein sollen, dann eher lĂ€ngere, weil man dann langsamer unterwegs ist.

Tipp: Versucht mit leicht! vorgebeugtem Oberkörper zu laufen, setzt den Fuß mit der ganzen Sohle aus (Mittelfußlaufen), nicht nur mit der Ferse. Lauft entspannt, mit entspannten Schultern, die Arme im „LĂ€uferdreieck“, versucht dynamisch und geschmeidig zu laufen.

Lauft eher auf weicherem Untergrund, um Euch an die geringe DÀmpfung zu gewöhnen. Beginnt mit kurzen Strecken, und lauft im Wechsel mit Euren gewohnten Laufschuhen.

Auch im Alltag kann man Schuhe mit wenig Halt und ohne Sprengung zeitweise tragen, um den Körper daran zu gewöhnen.

Alternativen: Sogenannte Barfußschuhe können Dir das GefĂŒhl vermitteln, mit weniger Halt und weniger DĂ€mpfung zu laufen. Z.B. gibt es Joenimbles der deutschen Firma BĂ€r, Leguano Barfußschuhe oder die Adidas pur trainer.

  Leguanos

 

Hersteller von Laufsandalen – DIE WIR NICHT FÜHREN – sind unter anderem

Nakedshoes: Massangefertigte Laufsandalen, sehr leicht, vegan, Sohlen aus abriebfestem, rutschsicheren Vibram, infos: www.nakedshoes.de

 

Lunasandals: Hergestellt in Seattle, Washington, USA, Lunasandals gibt es in einer robusteren sportlichen Variante mit profilierter Sohne und einer leichteren Freizeitvariante. Infos: www.lunasandals.de

Chalassandals: In Deutschland aus regionalen Materialien hergestellt, Laufsohle aus Naturkautschuk, Obersohle aus Leder, auch vegane Varianten, Die Prozent des Verkaufspreis sind Spende fĂŒr ein Schulprojekt der Tarahumara-Indianer. Infos: www.chalasandals.de