Navigation  


Survivalrun war gro├čes Spa├č-Event

Wir hatten Freistarts f├╝r den „Survivalrun“ am 14. September im Serengeti-Park Hodenhagen und …

Zum ersten Mal waren alle 2.800 Pl├Ątze ausverkauft, aber wir hatten noch Freistarts f├╝r Euch! Det, Stefan, einige Raceteamer und die Gewinner waren bei angenehmen Lauftemperaturen am Start

Kurz vor dem Start

Kurz vor dem Start

├╝ber 8 oder 16 km. Nass, matschig, tierisch (anstrengend) und mit hohem Spa├č-Faktor: Das sagt jede(r), der schon mal dabei war, und das k├Ânnen wir best├Ątigen.

ad

Hinauf …

 

Es gab nasse Socken, dreckige Laufklamotten, Schlammgrube, Sandkuhle, Heuballen satt. Die Strecken im und um den Serengeti-Park Hodenhagen bot 20 nat├╝rliche und k├╝nstliche

... hin├╝ber ...

… hin├╝ber …

Hindernisse, die den L├Ąuferinnen und L├Ąufern einiges abverlangten. Ob Laufen durch das einen Meter tiefe Wasser der ÔÇ×SchlangengrubeÔÇť, das qualvolle rauf und runter im weichen Sand der

... drunterdurch ...

… drunterdurch …

ÔÇ×SandkuhleÔÇť oder das Waten durch die f├╝nf Schlammgr├Ąben, die Hindernisse ÔÇ×Drunter und Dr├╝berÔÇť, Steilw├Ąnde und der hohe Container krz vor dem Ziel. Definitiv ÔÇô kein gem├╝tlicher Waldspaziergang!

... und mittendurch (oder einen Umweg laufen).

… und mittendurch (oder einen Umweg laufen).

Danke an Jutta Eis für die Bilder!!!  Infos und Bilder auch unter http://survival-run.de/

It's done!

It’s done!