Navigation  


Robin Dörrie

.. war fast 30 Jahre Fußballer

Auch Robin Dörrie ist vom Ballsport zum Laufsport gekommen.  Er nahm nach rund 30 Jahren Fußball in Alfeld am Wedekindlauf in Hildesheim teil. Im selben Jahr hatte er beim Triathlon Hannover zugesehen und von da an mit Laufen und Triathlon begonnen.

Nach seinem Umzug nach Hannover und regelmĂ€ĂŸigem Training am Maschsee hat er auch LĂ€ufer aus dem RaceTeam schnell kennen gelernt wie JĂŒrgen Macke, Bernd Schaper, RenĂ© JĂ€ger, Timo Merten, Arne Westphal, Eike Steinmann, Gerd Wolzen und, und, und


Robin nahm 2010 erstmals regelmĂ€ĂŸig an den LĂ€ufen des HAZ Ranking teil und erreichte in der Gesamtwertung Platz 5 – alles ohne einen Leichtathletikverein zu haben. Bis dahin meldete er sich bei  LĂ€ufen und Triathlons immer noch fĂŒr seinen Heimatverein SSV Limmer bei Alfeld an, „einem Fußballverein, bei dem ich als kleiner Bengel sehr frĂŒh angefangen habe und dem ich nach langer Fußballzeit bei anderen Vereinen noch immer verbunden bin“, erzĂ€hlt Robin.

Dets RaceTeam ist ihm zu dieser Zeit schnell ein Begriff geworden. Er fand es klasse, die schnellen LĂ€ufer immer wieder bei den Rennen zu treffen und war von dem Zusammenhalt sehr angetan. Beim schnelllebigen Fußball hatte sich der Bekannten- und Freundeskreis durch Vereinswechsel einzelner eigentlich jedes Jahr verĂ€ndert. „Beim Laufen sieht man alle Gesichter regelmĂ€ĂŸig wieder“, sagt Robin. „Das wertet auch das HAZ-Ranking auf, denn man freut sich eigentlich immer darauf, all die netten Leute zu treffen.“

Als Robin Ende 2010 ins RaceTeam aufgenommen wurde, war das fĂŒr ihn trotz des bereits höherem Sportleralter nochmals ein zusĂ€tzlicher Ansporn und eine Ehre, mit den ganzen schnellen MĂ€dels und Jungs in einem Team laufen zu können. Das Miteinander ist in dieser Truppe schon erstaunlich groß und jeder freut sich ĂŒber Erfolge der Anderen. Im Team wird eine Menge unternommen, es bilden sich tolle Freundschaften und bei allen Unternehmungen, auch außerhalb der WettkĂ€mpfe, ist immer viel Spaß dabei. Ganz besonders natĂŒrlich wenn Det selbst dabei ist 😉

So kam es doch noch dazu, dass Robin nach langer Fußballerzeit und obwohl er eigentlich kein Vereinsleben mehr fĂŒhren wollte, noch einmal den Schritt in einen Leichtathletikverein gegangen ist. Im Trainingslager mit Dets RaceTeam hat ausgerechnet Thomas Bartholome die Überzeugungsarbeit bei ihm und Timo Merten ĂŒbernommen. „Am Tisch mit RenĂ© JĂ€ger wurde der schnell hellhörig, als wir beide Ă€ußerten, es wĂ€re nicht so einfach einen passenden Verein zu finden, da wir beide auch eine Triathlonsparte brĂ€uchten. Und schon war es passiert, schneller als gedacht waren wir beide Mitglied im Garbsener SC.“

Im Jahr 2011 gelang es Robin,  fĂŒr Dets RaceTeam die Gesamt- und Altersklassenwertung des HAZ Ranking zu gewinnen und aktuell in 2012 sogar beide Wertungssiege zu wiederholen.

Dank des Trainings mit den schnellen Jungs vom RaceTeam hat Robin in 2012 trotz fortgeschrittenem Alter alle seine Bestzeiten ĂŒber 10km, Halbmarathon und Marathon aufgestellt, war schnellster Hannoveraner beim TUI-Fly Marathon und konnte mit dem Garbsener SC drei Landesmeistertitel in den Mannschaftswertungen Marathon in Bremen und in der Einzelwertung AK40 und Mannschaftswertung AK beim Halbmarathon in Oldenburg feiern.

„Vielen Dank all denen, die mich nach langer Fußballerzeit zu einem vernĂŒnftig strukturierten Lauftraining gefĂŒhrt haben. Was schon einige Überzeugungsarbeit brauchte, denn eigentlich hatte ich nach den vielen Jahren mit vorgegebenen Trainingszeiten vor, nur noch zu trainieren, wie, wann und was ich wollte.“

In den letzten Jahren mit jeweils ĂŒber 40 Lauf- und TriathlonwettkĂ€mpfen sind die Grenzen dann schon sehr nahe gekommen. Aber ihm hat jede dieser vielen tollen Veranstaltungen großen Spaß gemacht. 2013 soll ein etwas ruhigeres Jahr werden 


Robins Bestzeiten:

Marathon 02:40:35 h (Hannover 2012)

Halbmarathon 01:14:26 h (Oldenburg 2012)

10 km 33:35 min. (Hiddestorf 2012)

Print Friendly, PDF & Email