Navigation  


Schnell von den friends zum Race-Team gestossen

Dirk König ist schnell von Dets friends zum Raceteamer aufgestiegen

Es ist noch garnicht lange her, dass Dirk König zu „Dets friends“ stiess. Er lief top-motiviert: Zweiter der M35 beim Eilenriede-FĂŒnfer 2011 und bald danach beim Lönsparklauf. „Den 10-km Hauptlauf bin ich 36:43 Min. gelaufen, dies bedeutete in der Altersklasse (M35) Platz 1 und in der Gesamtwertung Platz 7. Nachdem ich die 10-km zuletzt in 37:16 Min. gelaufen bin, war dies fĂŒr mich eine ’neue persönliche Bestleistung‘!“ freut sich Dirk. „Die LĂ€ufe fĂŒr Dets machen sehr viel Spaß und die Gemeinschaft unter den LĂ€ufern ist auch sehr gut!!!“ Und das soll so weitergehen.

Dirk gehört seit Jahresbeginn 2012 zu Dets Raceteam. Bei seinem ersten grĂ¶ĂŸerer Lauf fĂŒr das Team, dem Celler Wasa-Lauf, spulte er die 10 km in 36:08 min. ab. Dies war Gesamtplatz 27 und in der M30 Platz 5 – seine neue persönliche Bestleistung, nach 36:43 min. im November beim Löns-Park-Lauf.

Dirk wurde 1976 in Hannover geboren. Bei 1,76 Meter und 68 kg ist er eher ein Leichtgewicht als LĂ€ufer. Seit dem 9. Lebensjahr spielt Dirk Vereinsfußball. Begonnen hat alles in seinem Heimatort Lehrte. Die letzten Jugendjahre hat der Mittelfeldstratege bei SV Arminia Hannover und Hannover 96 in der zweithöchsten und höchsten Jugendliga gespielt. Auf diese Zeit blickt der laufstarke Akteur stolz zurĂŒck, da ihn diese besonders geprĂ€gt haben. Im Herrenbereich spielte er fĂŒr verschiedene Vereine zwischen Oberliga, Landesliga und Bezirksliga.

In den letzten Jahren hat er sich immer Gedanken gemacht, wie und womit es sportlich nach dem aktiven Fußball weitergeht. Nach 27 Jahren Vereinsfußball soll zum Saisonende 2011/2012 Schluß sein.

In der Vergangenheit ist Dirk neben dem Fußball schon immer viel gelaufen. So konnte er sich winters wie sommers in der Natur fit halten und gleichzeitig von negativen Dingen perfekt abschalten. Nach mehreren Knieoperationen in den letzten Jahren hat Dirk gelernt, die Gesundheit besonders zu schĂ€tzen.

    

Seit 2011 betreibt er den Vereinsfußball und die ersten LĂ€ufe fĂŒr Det`s friends parallel. Der  erste offizielle Lauf war der TUI-Halbmarathon 2011 in Hannover. Danach interessierte er sich noch mehr fĂŒr das Laufen, nahm an einigen 10 km-LĂ€ufen teil und lernte dabei Race-Teamer und die Laufszene kennen. Nun erhofft sich der ehemalige torgefĂ€hrliche Mittelfeldspieler einen guten Übergang vom Fußball zum Laufen.

Die meisten Trainingskilometer legt Dirk um den Maschsee, Eilenriede und die Ricklinger Teiche zurĂŒck, pro Woche im Moment fĂŒnf Einheiten mit 80 bis 95 km.

Dirks Ziele: Durch gezieltes Training und RatschlĂ€ge der guten, schnellen und erfahrenen LĂ€ufer die persönlichen Zeiten verbessern. „Da ich mich erst am Anfang des Laufens befinde, hoffe ich, dass noch etwas Luft nach oben ist …“. Der Hannover-Halbmarathon mit 1:18:46 h (Pl. 18, Pl. 3 M 35) ist eine erste Marke in 2012.

Print Friendly, PDF & Email