Navigation  


Tipps fĂŒr Einsteiger: Nordic Walking

Die „basics“, damit Nordic Walken Spaß macht und wirkt.

„Bös tat Gutes“ könnte man wortspielen, denn der inzwischen beliebte Fitness-Sport Nordic Walking wurde 1986 aus Skandinavien von Prof. Klaus Bös nach Deutschland importiert. Sportwissenschaftler tĂŒftelten am „Gehen mit Stöcken“ bis rund 10 Jahre spĂ€ter der Durchbuch kam. Nordic Walking wurde zum MassenphĂ€nomen.

„Doch wie anfangen?“ fragen sich viele. Dass es ein Sport auch fĂŒr Ältere und Übergewichtige ist, erfĂ€hrt man, dass er gelenkschonender als Laufen ist, Herz und Kreislauf und eine Vielzahl von Muskeln trainiert usw.

Die wichtigsten Utensilien sind geeignete Stöcke und Schuhe. Schuhe sind die Grundlage jeden Schrittes. Sie sind anders gebaut als Laufschuhe, weil der Fuß anders abrollt. Denn beim Nordic Walken ist ja stets ein Fuß am Boden, und es gibt keine Flugphase wie beim Laufen. Auch beim Stockkauf ist eine Fachberatung sinnvoll, damit Sie Stöcke in der richtigen LĂ€nge bekommen, die zweckmĂ€ĂŸige Handschlaufen haben und Ihre BewegungsablĂ€ufe optimal unterstĂŒtzen. Verstellbare Stöcke scheinen nĂŒtzlich, sind aber meist weniger stabil als feste LĂ€ngen. Gute FachgeschĂ€fte können Ihre Stöcke auch  nachtrĂ€glich individuell kĂŒrzen.

Nun kann es schon losgehen – am besten in einem Grundkurs Nordic Walking. Hier lernen Sie die Grundtechniken, das Ablaufschema fĂŒr Beine, Arme, StockfĂŒhrung, Sie lernen Dehnungs- und KrĂ€ftigungsĂŒbungen kennen und der Trainer/Trainerin macht sie auf kleine Fehlhaltungen aufmerksam. Geeignete Trainer haben wir bei laufshop.de unter Nordic Walking || „Nordic Walking Treffs“ fĂŒr Sie zusammengestellt. Dort finden Sie auch viele Gruppen in der gesamten Region Hannover, denn gemeinsam macht auch Nordic Walking mehr Spaß.

Unser Tipp: Im Internet finden Sie Hilfen, mit denen Sie besser beurteilen, ob Sie bei einem guten Kursanbieter gelandet sind. Dort erfahren Sie mehr ĂŒber die immer wieder zitierte „ALFA-Technik“ und die „Seven stepps“ zum Nordic Walking. Fundstellen sind z.B.

www.dnv-online.de/cms/index.php?idcatside=136

www.dnv-online.de/cms/index.php?idcatside=110&sid=c26e30f4b455d2bad88f73ee55053490

www.dnv-online.de/cms/index.php?idcatside=139

Kurse mit nachgewiesener QualitÀt des Kurskonzeptes und des Kursleiters, die von Krankenkassen auch bezuschusst werden, finden Sie unter

www.bkk-praeventionsdatenbank.de

Wenn Sie Geschmack am Nordic Walking gefunden haben, können Sie sich etwas Schönes  und Sinnvolles gönnen. Es gibt inzwischen attraktive und funktionelle Bekleidung fĂŒr jedes Wetter, Hosen, Socken, Jacken und Shirts mit langen oder kurzen Armen/Beinen. Nach dem Zwiebelprinzip werden je nach Temperaturen mehrere Schichten ĂŒbereinander getragen. So können Sie sich gegen Wind und Wetter schĂŒtzen.

Probieren Sie aus, wie viel Schichten Sie brauchen, denn unterwegs walkt man sich warm! In der warmen Jahreszeit können auch ein Cap und eine Sonnenbrille nötig sein. Reflektierende Elemente an Ihrer Kleidung machen Sie auch in der DÀmmerung sichtbar.

Wer lĂ€ngere Touren unternimmt, sollte eine Trinkflasche (dafĂŒr gibt es auchin den auch Portmonnaie, Handy, Ihr GetrĂ€nk und eine Landkarte passen.

Übrigens: Nordic Walken können Sie fast das ganze Jahr. Bei Schnee tut es besonders gut, sich in der klaren, frischen Luft zu bewegen. Die Stockspitzen und die Profilsohlen Ihrer Schuhe, eventuell auch Yaktrax-Schneeschuhe, sorgen fĂŒr einen sicheren Tritt sogar auf vereistem Untergrund.

Ausblick: Wenn Sie die Nordic Walking-„Basics“ ausgereizt haben, ist noch lange nicht Schluß. Sie können in Aufbaukursen die Grundtechniken auffrischen, und neue, anspruchsvollere Übungen kennenlernen. Sowohl beim Dehnen und KrĂ€ftigen, als auch beim Walken bergauf und bergab, auf schwierigen Untergrund usw. Sie lernen, das Tempo zu erhöhen und zu variieren und die Distanzen auszuweiten, auf Schnee, auf Eis oder in der Höhe zu walken. Übungen fĂŒr AnfĂ€nger und Ambitionierte werden laufend auf laufshop.de unter „Nordic Walking“ veröffentlicht.

Nordic Walking kann eine stete Herausforderung sein.

Print Friendly, PDF & Email