Navigation  


Vom Tauchsport zum Triathlon und Laufen

Sieben Jahre lang hat Detlef Weixelbaum im Tauchsport Leistungssport getrieben, doch neue Welten öffneten sich …

Sieben Jahre lang hat Detlef Weixelbaum im Tauchsport Leistungssport getrieben (Flossenschwimmen und Orientierungstauchen). Doch 1985 hat Det Seeska ihm die Tore zu neuen sportlichen Welten geöffnet.

Detlef war nicht der einzige Schwimmer, Taucher oder Wasserballer, der am 1. Triathlon  1985 ín Hannover teilnahm. Auch im August 1986 war er unter den 900 Teilnehmern des 2. Hannover-Triathlons.

„Der Triathlon begeisterte mich so sehr, dass ich mich auf diese Sportart konzentrierte“, berichtet Detlef. Die Urkunden hat er noch 30 Jahre später wohl verwahrt in seinem Archiv.

Urkunde Tri 1985

Damit begann fast zwangsläufig Detlefs sportliche Laufkarriere. Er intensivierte das Laufen und lief 1987 seinen ersten Marathon in Berlin in einer Zeit von 3:02:00 Stunden. Das motivierte mich dazu die 3 Stunden Marke zu knacken, was im darauf folgenden Jahr gelang.

„Beim Triathlon merkte ich sehr schnell, das mir die langen Distanzen besser liegen als die kurzen“, erinnert sich Detlef. „1990 startete ich in Roth beim Ironman mit einer Zeit von 9:41:33 Stunden. Mit dieser Zeit hatte ich das Ticket für den Ironman auf Hawaii geschafft.“ Er startete danach noch 1993 und 1995 auf Hawaii. Parallel dazu lief ich in Deutschland. „Beim Marathon blieb ich immer unter 3 Stunden“, freut er sich rückblickend.

1994 legte Detlef ein Laufjahr mit Ultraläufen ein. Unter anderem bewältigte er die Harzquerung, den Rennsteiglauf und den Swiss Davos Marathon.

weixelbaum     rübenlauf c

„Bei den Triathlons reiste ich durch Europa und darüber hinaus“, berichtet Detlef weiter. So trat er in Nizza, Klagenfurt, Gerardmere und in Florida, Neuseeland und Südafrika an. Seine Triathlonkarriere beendete er 2001 in Kapstadt mit dem Altersklassensieg.

Danach lief Detlef noch einige Marathons, zum Beispiel in Wien und München. 2007 kam, was viele Athleten erleben: Motivationsprobleme traten auf, nachder der jahrelang Erfolg um Erfolg errungen hatte. Detlef legte eine mehrjährige Pause ein. Seit 2013 begann er wieder zu laufen, wurde aber durch gesundheitliche Probleme immer wieder zurückgeworfen.

Detlef gehörte zu den ersten, die in Dets Raceteam starteten. 2014 übernahm der 61-jährige Hannoveraner von Jürgen Macke die Koordination von Dets Raceteam.

Detlefs Bestzeiten:

10 km 34:16 min.

Halbmarathon 1:17:06 h

Marathon: 2:40:58 h

Triathlon

Ironman Langdistanz: 9:34:56

raceteamB (2)